QN PRESS

PRESSBERICHTE

Corona vorbei – schnell zurück in die Komfortzone?

Network Karriere 08.2020
Network Karriere 08.2020

Corona, ein Brennglas der Probleme unserer Gesellschaft. Aber nur von Problemen? Das europäische Network QN Europe machte aus der Not
eine Tugend, während in der klassischen Wirtschaft Arbeitsstrukturen plötzlich Makulatur waren, weil Menschen mit Sack und Pack aus ihren Büros ins Homeoffice wechseln mussten, infolgedessen ganze Familien vor einem „Was nun?“ standen, Mütter und Väter dicht vor einem Nervenzusammenbruch.

Wohin mit den Kita-Kindern oder was tun mit dem Zehntklässler, der die Kurvendiskussion nicht versteht, die man doch selbst im Matheunterricht schon so sehr gemocht hatte? Mit all dem waren auch QN Europe-Partner europaweit konfrontiert. Für sie war das aber selten ein Problem, sondern vielmehr ein Segen. Denn sie schafften es, in all dem scheinbaren Chaos Umsätze zu steigern, Neueinsteiger zu verdreifachen, die Kundenbindung zu stärken. Und das, ohne einen Fuß aus dem Homeoffice zu setzen, ohne ihre Neueinsteiger oder Führungskräfte persönlich zu treffen, ohne mit Mundschutz und zwangsläufigen Schwitzattacken und Anfällen von Atemnot in Seminarräumen zu sitzen.

Wie kommt’s?

QN Europe ist seiner Zeit um Jahre voraus. 100 Prozent online als E-Commerce- Plattform bereits vor über 20 Jahren aufgesetzt und weiterentwickelt auf den aktuellsten technischen Stand gibt QN Europe dem Slogan „Von Mensch zu Mensch“ eine ganz andere Bedeutung. So fällt im Beziehungsaufbau zu einem Neueinsteiger oder Interessenten der Druck weg, der zwangsläufig entsteht, wenn Vertriebspartner und Interessent daheim auf der Couch sitzen und der Interessent sich nun sofort für sein neues Glück als Networker entscheiden soll. Bei einer Zoom-Präsentation eins zu eins entfällt der Druck, es kann ein neuer Termin für Nachfragen vereinbart oder diese auch via WhatsApp gestellt und beantwortet werden.

Ein weiterer Pluspunkt: Das Geschäft kann zu allen Tages- und Nachtstunden international vorangetrieben werden. Immer dann, wenn die Mama an der Kasse oder in der Warteschlange an der Autowaschanlage steht, ist Austausch mit dem Team möglich. Hinzu kommt, dass QN seinen Teams mit klaren Vorgaben für die Arbeit auf den sozialen Netzwerken hilft.

Das macht die Teams sicherer und souveräner. Und es erweist sich, dass neue Vertriebspartner überrascht sind, dass ihnen zu allen Tag- und Nachtzeiten tatsächlich geholfen wird. Sie lernen, dass Network bei QN Europe bedeutet, sich tatsächlich gegenseitig zu unterstützen. Und dass keine Frage zu blöd ist, um darauf eine hilfreiche Antwort zu bekommen. Das nun stärkt die Bindung zwischen Vertriebspartner und seinen Führungskr.ften. Es entsteht eine außerordentliche Loyalität und Integrität, die so auch von den Gründern Dato Sri Vijay Eswaran und Herrn Joseph Bismark vorgelebt werden, die fast täglich in den sozialen Medien Basisarbeit machen. Sie sind da, greifbar, echt. Keine abgehobenen Firmenbosse, sondern Menschen, die mit ihrer Vision von Nachhaltigkeit und gutem Umgang miteinander ihre Vertriebsmannschaften inspirieren und überzeugen.

Vor oder nach Corona- Homeoffice: Vertriebspartner von QN Europe weisen eine High Performance auf. Selbst neben einem konventionellen Job spürt man deren Energie und Strukturiertheit. Da wird zwischen Job, Kindern, Homeoffice und Homeschooling, Wäschewaschen, am Abend noch eine Telcon, eine Zoom-Konferenz angesetzt und konsequenterweise noch die täglichen 30 Minuten Social Media-Marketing. Wirklich spannend ist, wenn man in diesen Tagen – in denen uns allen gesagt wird, die Wirtschaft habe harte Schläge zu verkraften – QN Europe fragt, wie es dazu kommt, dass Partner zum Teil ihre Teams 20 bis 40 Prozent vergrößern konnten. „Natürlich hat die Umstellung auf digitale Geschäftspräsentationen geholfen. Während viele Leute daheim geblieben sind, konnten sie mit diesem Service trotzdem das Geschäft weiter ausbauen.

Die Vorteile, ohne Einbußen auf das Reisen zu verzichten, sind vielen klar geworden und die Dynamik, die sich entwickelt hat ist einfach eine andere“, so Jérôme Hoerth, General Manager QN EUROPE. „Wenn man die EU- und Weltwirtschaft analysiert, muss man sich freuen unser Wachstum zu haben. Trotzdem wollen wir mehr digital arbeiten, auch wenn die Corona- Vorschriften gelockert sein sollten.“ Auch ohne Reisen hat der Fokus auf die digitale Kommunikation nicht im Geringsten die Reichweite der Aktivitäten eingeschränkt. Im Gegenteil, die neue Norm, die sich entwickelt hat, ist, dass neue Kommunikationswege, die nicht auf persönliche Treffen beruhen, eine gleichwertige Qualität haben können, auch wenn sie anders sind.

Die neue Denke hat es vielen erlaubt, über den Tellerrand zu schauen und alte Kontakte in weiter Ferne neu aufleben lassen. Die Einsparung der Reisekosten macht sich nicht nur bei großen Konzernen bemerkbar, sondern auch beim Networker, der jetzt merkt, wie die Kombination von Reisestopp und Wachstum sich schön ergänzt.

Link zum Network Karriere Online Artikel